22. Februar 2017 Kommentare (0) Skitouren

Skitouren rund um die Bamberger Hütte (1756m)

In den Kitzbühler Alpen gelegen, erwarten den Tourengeher rund um die Bamberger Hütte tolle Möglichkeiten. Die geringen Höhenunterschiede von maximal 800 Höhenmetern zu den umliegenden Gipfeln machen es auch für Neulinge zum geeigneten Gelände.

Im Winter gelangt man über den Winterweg vom Gasthof Wegscheid in etwa 2 Stunden zur Hütte.

Wir wollten uns 4 Nächte auf der Bamberger Hütte aufhalten und die umliegenden Gipfel besteigen.

Die ersten beiden Tage hatten wir noch Glück mit dem Wetter. Danach fing es an zu schneien und die Sicht war die restlichen drei Tage eingeschränkt. Der Nebel und der Neuschnee mit seiner einhergehenden Lawinengefahr, machten uns das Leben schwer.

Die Bamberger Hütte

Die Hütte ist gemütlich und fast modern eingerichtet. Das Essen ist lecker und reichlich. Wermutstropfen war der fehlende Empfang, bzw. WLAN, da wir auch über den Hüttenwirt (der WLAN hatte) keinen aktuellen Lawinenlagebericht bekommen konnten.

Mehr Infos zur Hütte bzw. Buchung erhaltet Ihr hier.

Die beliebtesten Gipfel

Skitourenziele rund um die Hütte sind der Schafsiedel, die Aleitenspitze, der Schwebenkopf, Salzachgeier und der Tristkopf.

Der Tristkopf thront hoch über der Hütte und ist schon von weitem zu erkennen. Er war unser Ziel am ersten Tag. Unten seht ihr auch ein Bild mit dem Gipfel des Tristkopf. An diesem Tag eine wunderschöne Tour mit herrlichen Abfahrten. Man benötigt ca. 1,5 Std für den Aufstieg für die ca. 600 Höhenmeter.

Eine genaue Tourenbeschreibung zum Tristkopf mit gpx-Daten findet Ihr hier.

Der zweite Gipfel, der uns bei immer schlechter werdenden Wetter vergönnt war, war der Salzachgeier.

Gpx-Daten für den Salzachgeier gibt es hier.

Ingesamt ein sehr lohnendes Skitourenziel mit herrlichen Abfahrten, aber nicht allzu ambitionierten Aufstiegen. 

 

Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Kommentar verfassen